Termine: Jahrestagung 2019 der Deutsch-Polnischen Gesellschaft …

Nachbarschaft in der Mitte Europas

– Jahrestagung 2019 des Bundesverbandes der
Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Homburg Saar –

Unter dem Motto „Nachbarschaft in der Mitte Europas“  findet vom 24. bis 27. Oktober der 28. Jahreskongress der Deutsch-Polnischen Gesellschaften Bundesverband in Homburg im Saarland statt. Es sind alle herzlich eingeladen, an einem der größten Treffen von Akteuren, Multiplikatoren und Freunden der deutsch-polnischen Beziehungen teilzuhaben!

Auch in diesem Jahr erwartet die Gäste ein spannendes Programm:
Programm Nachbarschaft in der Mitte Europas 2019

Während des Kongresses wird bereits zum 15. Mal der DIALOG-PREIS verliehen – dieses Jahr an die polnische Wissenschaftlerin Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska für ihr langjähriges Engagement um die deutsch-polnischen Beziehungen.

Anmeldungen (siehe Anlage) werden bis zum 10.10.2019 per Post oder E-Mail ([email protected]) angenommen: Anmeldeformular 2019 – Leiten Sie das Programm samt Anmeldeformular gerne an interessierte Personen weiter. 

Jurysitzung des Kulturpreises Schlesien des Landes Niedersachsen – Preisverleihung in Wolfenbüttel

Am 28.09.2019 findet in Wolfenbüttel die Verleihung des Kulturpreises Schlesien statt:
Jurysitzung des Kulturpreises Schlesien – Preisverleihung in Wolfenbüttel
und Jurysitzung des Kulturpreises Schlesien 2019 in Berlin

wikipedia: Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen

Auch interessant ist das Seminar

100 Jahre Pariser Vorortverträge – aktuelle Nachwirkungen in Osteuropa

am 18. und 19. Oktober 2019 in Goslar. Zitat aus jakobushaus.de -100 Jahre Pariser Vorortverträge..

„Im öffentlichen Gedenken zum 100-jährigen Jubiläum von Kriegsende, Revolution und Versailler Vertrag wird die globale Dimension der Pariser Friedensverträge von 1919/1920 oft nur beiläufig thematisiert. Nach der Auflösung der Habsburger Monarchie und des russischen Reiches wurde auch die Landkarte Ostmitteleuropas vollkommen umgestaltet. Am Beispiel der Staaten Polen und Ungarn wollen wir uns mit den bis heute nachwirkenden Folgen dort beschäftigen – kulturell, wirtschaftlich, politisch.“

Das Seminar findet in der Akademie der Diözese Hildesheim statt
St.Jakobus-Haus, Reußstraße 4, 38640 Goslar – 0 53 21 / 34 26-0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.